Informationen

Bei unserem Projekt geht es um die Nutzung einer neuen, spirituellen Dimension! In den ersten Jahren unserer Arbeit mit den Energiepyramiden waren wir bemüht, unsere Ahnungen, Visionen und sensitiven Erfahrungen durch technische Meßergebnisse zu beweisen. Bald wurde klar, daß die Meßergebnisse verschieden interpretiert und in Frage gestellt werden können. Es wäre falsch, wenn wir uns von den Regeln der konservativen Wissenschaftler abhängig machen würden, die der ganzen Esoterik ablehnend gegenüber stehen.

 

Der geistige Ansatz einer spirituellen Forschung unterscheidet sich grundlegend von der atheistischen und materialistischen Naturwissenschaft, die meint, daß sie alles messen kann und daß vor der Geburt nichts war und nach dem Tod nichts sein wird. Diese begrenzte Geisteshaltung führt dazu, daß man sich nicht verantwortlich fühlt, z.B. für einen Geburtsfehler und daß man meint, in diesem Leben alles machen zu müssen und alles ausleben will, weil danach "alles zuende ist".

 

Wir beziehen ein universales, göttliches Bewußtsein und die Tatsache der Wiedergeburt mit ein. Dadurch ergibt sich ein völlig anderer Standpunkt. Wer sich nicht verantwortlich fühlt für sein Tun und denkt "nach mir die Sintflut" und mit dem Tod sei alles aus, wird sich wundern, wenn er erst einmal drüben ist. Dann wird die Quittung für seine Entscheidungen fällig. 

1987 entdeckten die Forscher Wiltschko und Semm, daß unser 3. Auge (Epiphyse) auf geringste Schwankungen des Magnetfeldes mit sehr fein differenzierten elektrischen Impulsen reagiert. Das heißt, wir können uns im Magnetfeld der Erde orientieren! Aber was ist mit der totalen Reiz-Überflutung durch Elektrosmog, Bildschirm, Handy usw? Da setzt die Sensitivität aus! 

Genau da setzen wir mit unseren Energiepyramiden an. Eine geringfügig veränderte und erhöhte Schwingung kann Umweltstörungen kompensieren. Wir selbst, unser Körper beginnt höher zu schwingen. Elektromagnetische Störungen gehen durch uns hindurch. Ich bin sicher, daß in naher Zukunft neue Forschungsergebnisse über die Zusammenhänge zwischen Spiritualität, Gesundheit und Magnetismus erscheinen werden.

 

Im Januar 1998 kam ein Bericht in TV "arte" über die neu erforschten Strukturen des irdischen Magnetfeldes, die in der Computersimulation genau meinen hellsichtigen Visionen entsprechen. Das zeigte mir vor allem, daß meine Methode, durch geistige Visionen natürliche Phänomene zu erforschen, richtig funktioniert. Es war auch der Beweiß dafür, daß die vielen tausend Rutengänger tendenziell Recht haben (Benkieser-Kuben-System etc.). Es wird vermutlich noch 20 Jahre dauern, bis diese Ergebnisse allgemein bekannt werden. Aber irgendwann wird man Rutengehen und Pendeln als etwas ganz normales betrachten. 

Die Energiepyramiden sind das Ergebnis einer langen Suche nach ganzheitlichen Energiekonzepten, die das Bewußtsein und die Chakras des Menschen einbeziehen. Mein Ziel ist es, die spirituellen Kräfte zu fördern und den positiv orientierten Menschen eine bessere Chance einzuräumen, um ihre Ziele zu verwirklichen. Zu allen Zeiten haben die Menschen für diesen Zweck heilige Plätze gesucht, Tempel errichtet und religiöse Instrumente erschaffen. Mit einer Energiepyramide können wir uns einen heiligen Platz der Besinnung schaffen, an dem es leicht fällt zu meditieren. Jede Energiepyramide läd uns ein zur Besinnung auf das Schöne. Sie kann uns anregen zur Meditation, zur Selbsterkenntnis und zur Besinnung auf unseren göttlichen Ursprung. 

 

Die Energiepyramiden sind mein Beitrag für eine bessere Zukunft des Lebens auf dieser Erde. Sie sind der Anfang einer neuen, spirituellen Dimension, in der uralte magische Prinzipien auf neue Weise zur Wirkung kommen. Wenn wir uns auf unseren göttlichen Ursprung besinnen, werden Kräfte freigesetzt und Erkenntnisse gewonnen, die jede positive Arbeit zur Blüte bringen. Es geht darum, unsere Energie auf den Punkt zu bringen!

Die vielen positiven Berichte von unseren Kunden zeigen sehr deutlich, daß das Bewußtsein der Benutzer eine entscheidende Rolle spielt. Sensitive Menschen werden sehr schnell die weitreichenden Möglichkeiten erkennen und die Geheimnisse lüften, die die "Energiepyramiden des Horus" bieten. Vor allem Menschen mit Meditationserfahrung, Reiki-Lehrer, Yogis, Heiler und Rutengänger beziehen unsere Energiepyramiden in ihre Arbeit ein.

 

Wir stehen heute vor globalen Problemen, die dringend einer Lösung bedürfen und die nur zu bewältigen sind, wenn sich positiv orientierte Menschen auf ihre geistigen Kräfte besinnen. Nur wenn wir unsere geistigen Kräfte konstruktiv nutzen, werden wir unseren Kindern eine Welt hinterlassen, in der es sich zu leben lohnt! In den vergangenen 17 Jahren wurden uns viele Berichte von begeisterten Menschen geschickt. Die Energiepyramiden können von Mitgliedern aller spiritueller Richtungen verwendet werden. Auf diese Weise schlagen wir eine Brücke zwischen verschiedenen spirituellen Gemeinschaften. Was die Benutzer gemeinsam haben, ist die Suche nach neuen Wegen, eine ehrliche Spiritualität und das Bewußtsein der eigenen Kraft.

 

Für den Wissenden gibt es viele Wege zu Gott, doch am Ende war jeder Weg der rechte, denn es gibt nur ein endgültiges Ziel, nur ein Universales Bewußtsein.

Wer mit den Energiepyramiden arbeiten will, sollte bereit sein, geistiges Neuland zu betreten. Testen Sie sie mit Rute oder Pendel! Wir können die Energiepyramiden als künstliche Chakren betrachten. Nach den Gesetzen der alchimistischen Sympathielehre stehen alle Menschen, die mit der gleichen Methode arbeiten, geistig miteinander in Verbindung. Sie nutzen die gleiche Kraft.

Schaffen Sie sich mit einer Energiepyramide Ihren ganz persönlichen Platz der spirituellen Besinnung! Es ist eine schöne Erfahrung, gemeinsam mit anderen aufgeschlossenen Menschen im Kreis um eine Energiepyramide zu meditieren. Auf diesem Weg können wir lernen, uns besser zu verstehen, mit den jenseitigen Lichtwelten in einen intensiven Kontakt treten und die Kraft der Liebe in unserem Herzen verstärken. Lassen Sie Ihren Träumen freien Lauf! Mit den Energiepyramiden® des Horus® durchschreiten wir das Tor zu neuen Dimensionen. 

Das Bild links zeigt die neutrale Meßkurve eines Oszilloskops, abgenommen von der Haut einer Testperson.

Bild rechts zeigt die Meßkurve, wenn die Testperson in Modell C der Energiepyramiden hineinsteigt und sie anfaßt. Energie beginnt zu fließen. Gleichzeitig sinken die Hautwiderstandswerte. Diese Messungen können beliebig reproduziert werden.

 

Fallende Hautwiderstandswerte werden in der Medizin als Streßabbau interpretiert. Durchschnittswerte von "normal gestreßten" Erwachsenen bewegen sich zwischen 50 und 60 kOhm, je mehr jemand in Streß gerät, können diese Werte bis auf 2000 kOhm steigen (das höchste, was ich je bei einem Menschen gemessen habe).

Durch regelmäßiges Energytraining (Kundalini Yoga) können diese Werte dauerhaft auf 15 - 30 kOhm reduziert werden. Meine Werte waren nach einigen Jahren Training konstant bei 10 - 15 kOhm und im Streß nur bei 25 kOhm. Meine Kinder liegen bei sagenhaften 5-10 kOhm, trotz Schulstreß.

 

In einer Energiepyramide C fallen die Werte einer Testperson innerhalb weniger Minuten um durchschnittlich 30 - 50 % vom Ausgangswert und stabilisieren sich meistens nach kurzer Zeit bei 10 - 15 kOhm, was sonst nur durch längeren Trainingsaufwand erreicht werden kann. Weitere Überlegungen kann jeder selbst anstellen. 


Selbst testen: 

Ein Widerstandsmeßgerät kann sich jeder Interessent und jeder Pyramidenbesitzer ab 25 € im Elektrofachhandel kaufen. Für die Messung des Hautkontaktes basteln Sie sich eine Kontaktröhre: Besorgen Sie sich 2 Kupfermuffen aus dem Wasserleitungsbedarf mit einem Durchmesser von 35 m. Löten Sie an jede Muffe einen Draht und an den Draht einen kleinen Bananenstecker, der in das Meßgerät paßt. Damit können Sie daheim Ihre eigenen Werte überprüfen.

 

Streß-Test:

Interessant wird es, wenn Sie eine Horus Energiepyramide besitzen, und es kommt eine Person zu Besuch, von einer Autofahrt und gestreßt. Geben Sie der Testperson in jede Hand eine Muffe (das Testrohr). Die beiden Rohre dürfen sich nicht berühren, sonst gibt es einen Kurzschluß. (Das Gerät arbeitet mit einer Batterie von 1,5 oder 3 V. Es kann also nicht passieren.)


Was kann man mit Energiepyramiden® anfangen ?

  1. Die Energiepyramide muss mit einem Kompass N - S ausgerichtet werden. Die beiden oberen Ayrylplatten müssen sol liegen, dass der Schnitt zwischen den beiden Hälften von Nordost nach Südwest verläuft, siehe Bild. Eine Gebrauchsanweisung liegt jeder Energiepyramide bei.
  2. Wenn Sie die Energiepyramide auf einen Tisch stellen, können Sie sich jeden Morgen und Abend auf einen Stuhl oder Sessel davor setzen. Die Füße können Sie dann darunter stellen und auch die Hände darüber halten, um auf diese Weise zu meditieren und sich zu erholen. Sie können die Energiepyramiden auch auf die von uns angebotenen Acrylrohre stellen. Acrylrohre und Stativ-Scheiben verstärken noch einmal die Wirkung der Energiepyramiden.
  3. Man kann ein Glas Wasser in die Pyramide hineinstellen, um es dann zu trinken, Lebensmittel und Edelsteine hineinlegen (nicht zu viele auf einmal), man kann homöopathische Medikamente hineinlegen usw. Alles was wir Innen hineinlegen, wird als Schwingung in die Umgebung übertragen (Sympathielehre der Alchimie). Daraus folgt, daß man keine schlechten oder negativen Sachen hinein legen darf! Ein Mann hat einmal seine Knopfbatterien hineingelegt und wollte sie nachladen. bekam starke Kopfschmerzen, weil die Schwingung vom Quecksilber in der Batterie übertragen wurde. Quecksilber ist giftig!
  4.  Jede Energiepyramide hat 2 Ebenen, unten auf der Bodenplatte und oben, auf den mittleren Biokondensatorplatten. Auf der Bodenplatte herrscht mehr Einfluss aus der Erde, auf der oberen Ebene herrscht mehr Einfluss aus dem Kosmos. Wasser, das wir unten hineinstellen verbindet uns mit der Erde (Körper), oben mit dem Kosmos (Geist). Machen Sie den Test: stellen sie 2 Gläser stilles Mineralwasser gleichzeitig für 5 - 10 Minuten auf die beiden Ebenen der Energiepyramide, eines unten, eines in der Mitte. Nach 5 - 10 Minuten kosten Sie von dem Wasser. Sie werden bemerken, daß das Wasser aus dem oberen Glas anders schmeckt, als das von unten! In der Regel wird das Wasser von oben als frischer empfunden. 
  5. Edelmetalle dürfen innen hineingelegt werden (Schmuck, nicht zu viel auf einmal), Stahl und Eisen gehören nicht in eine Energiepyramide, ebenso wenig stark eisenhaltige Mineralien wie Pyrit, Hämatit oder Eisenmeteoriten. Das stört das Energiefeld der Pyramide. Auch der Horusring, ein Stahlring aus der großen Pyramide, gehört nicht in die kleinen Energiepyramiden A und B, sondern darunter! Im Modell C kann der Horusring im Zentrum um die Edelsteinachse gelegt werden. Dort schafft er eine gute Anbindung an die große 9 m Energiepyramide in Südfrankreich, von wo er ja auch kommt. 
  6. Ein Fernseher oder Bildschirm sollte mindestens 1 m Abstand haben, ebenso andere Transformatoren oder elektrische Geräte, die starke Kraftfelder aufbauen. Wenn sich verschiedene Kraftfelder überlagern, kommt es zu Interferenzen (Störungen). Um einen Nutzen von der Energiepyramide zu haben, muß sich das subtile Energiefeld erst einmal entfalten und aufbauen können. 
  7. Für sensitive Menschen ist die Wirkung einer Energiepyramide noch über große Entfernungen spürbar. In den vergangenen Jahren wurden viele Experimente und Tests mit Rutengängern gemacht. Dabei kamen wir übereinstimmend zu folgenden Werten: Wirkungsradius von Modell A: mindestens 8 m, Modell B: mindestens 25 m, Modell C: mindestens 250 m, Modell D: mindestens 1 km. Wenn an einem Ort mehrere verschiedene Modelle aufgebaut sind, ergänzt sich die Wirkung der verschiedenen Modelle und das gemeinsame Kraftfeld wird stärker. 
  8. Die im Markt befindlichen Tachyonengeräte sind äußerst unterschiedlich in Herstellung und Wirkung. Es muss dem Besitzer überlassen bleiben, was er damit anfangen kann. Vorsicht: Nur weil etwas Energie abgibt, muss es noch nicht positiv sein! Tachyon- und Tesla-Platten etc. gehören nicht in eine Energiepyramide! Der Unterschied zwischen unseren Energiepyramiden und all den anderen "Energiegeräten" besteht darin, dass die Energiepyramiden das Ergebnis einer langen spirituellen Ausbildung sind, also rein spirituell entwickelt wurden. Wir garantieren für eine positive Ausstrahlung ohne schädliche Nebenwirkungen. Die vielen anderen Geräte wurden von suchenden Menschen technisch und verstandesmäßig entwickelt. Dabei ist es Glücksache, ob das Ergebnis Nebenwirkungen hat oder nicht und wozu die Energie gut ist, die da vielleicht herauskommt. Am Besten sollten Sie unser Angebot ebenso wie andere "Energiegeräte" kritisch prüfen, auspendeln oder darüber meditieren. Pendeln Sie einfach Fotos von unserer Homepage aus! Sie werden überrascht sein, wie viel positive Energie bereits von den Bildern herüber kommt!
  9. Behandeln Sie Ihre Energiepyramide wie ein "Haustierchen", sie will gepflegt und beachtet werden und Sie wird Ihnen diese Bemühungen tausendfach zurückgeben. Wer sein Modell einfach nur in die Ecke stellt, verschmutzen lässt und vergisst, wird viel weniger davon haben als derjenige, der eine innere, meditative Verbindung zu seiner Energiepyramide aufbaut. 
  10. Es ist möglich, mit 5 kleinen Energiepyramiden eine viel größere zu simulieren. Dafür sollte man 5 kleine Pyramiden so aufstellen, daß sie unten ein gutes Quadrat bilden, und alle 4 Pyramiden müssen korrekt mit einem Kompaß ausgerichtet werden, genauso wie jede einzelne Pyramide. Der Abstand kann zum Beispiel 2 x 2 m sein, oder auch 2,5 x 2,5 m, also ein Quadrat! An den 4 Ecken stehen die Pyramiden. Die 5. Pyramide sollte genau im Zentrum höher stehen oder hängen. Auch diese Pyramide muß natürlich mit dem Kompaß ausgerichtet werden. Das kann man am Besten machen, in dem man nur einen Haken in die Decke dreht, danach 4 Nylon-Fäden an jede Ecke von der Pyramide bindet, an den Rahmen der äußeren Pyramide, dann diese 4 Fäden alle zusammen über die Spitze führt und einen sauberen Knoten machen, eventuell zusätzlich noch eine Schlaufe. Wenn Sie nun die Energiepyramide in den Haken hängen, kann man durch die Drehung des Hakens die Pyramide mit dem Kompaß ausrichten. Sie soll natürlich waagerecht hängen. Das ist die beste Methode. Die Höhe ergibt sich aus der Proportion: Die Energiepyramiden A sind an den Metallfüßen 28 cm breit und 18 cm hoch, also 28 : 18 ist die Proportion! = 1,5555 : 1. Das muß aber nicht so genau stimmen, viel wichtiger ist die korrekte Ausrichtung aller 5 Pyramiden! Man kann auch eine große Pyramiden-Form anrichten, von z.B. 5 x 5 m + die 5. Pyramide in der 2. Etage des Hauses. Wichtig ist nur, daß alle 5 Pyramiden möglichst genau ein Quadrat bilden + die 5. im Zentrum darüber hängt und alle 5 richtig ausgerichtet sind. Bei 5m wäre die Höhe 3,21m. Das muß nicht ganz genau sein, aber je genauer, desto besser! Wenn man ein ganzes Haus auf diese Weise versorgen will, wäre z.B. ein Maß von 10 x 10 m und eine Höhe von 6,43 m möglich. Wie gesagt, die exakte Höhe spielt nicht so sehr die Rolle, wohl aber die geometrische und die Kompaß-Ausrichtung.
  11. Im Laufe der Jahre bin ich hellsichtig geworden, und wenn ich meine Energiepyramiden mit meinem inneren Auge betrachte, dann sehe ich überall in meinen Räumen und in den Energiepyramiden, ebenso bei meinen anderen magischen Kunstobjekten, kleine Lichtwesen umher huschen, die diese Energie lieben und sie weiter verstärken. Meine orientalischen Freunde sind davon überzeugt, dass jede Energiepyramide Devas (Lichtwesen) anzieht, die uns bei der Gestaltung unseres Lebens helfen können, ähnlich wie unser Schutzengel. Versuchen Sie es! Früher nannten wir diese kleinen Lichtwesen Feen oder "die guten Hausgeister". Wir sollten uns einen Teil der verloren gegangenen Verbindung zur Natur und zu den Lichtwesen um uns herum zurück holen! Es würde unser Gespür für die Natur verbessern. Meine Energiepyramiden und die "magischen Kunstobjekte" können uns dabei helfen. 

Wiederverkäufer gesucht!

Wer unsere Energiepyramiden und die anderen Angebote gut findet, kann  bei uns mitarbeiten:

Wir suchen Wiederverkäufer für Messen, Geschäfte, alternative Institute oder einfach von Zuhause aus.

 

Die Zusammenarbeit mit unseren freien Mitarbeitern und Wiederverkäufern beruht auf Ehrlichkeit und gegenseitigem Vertrauen.

 

Das ist der einzige Weg, wie ein spirituelles Projekt sich entwickeln kann!

 

Wenn Sie Interesse am Wiederverkauf haben, können Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren!